Akademische/r Rat/Rätin (m/w/d) als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in an einer Hochschule, Kenn-Nr. 19820-09-A13-mk

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gehört zu den großen Universitäten in Deutschland. In der Wissenschaftsregion Rhein-Main entfaltet sie ihre Leistungsstärke, Innovationskraft und Dynamik. Als Volluniversität ermöglicht die JGU ein Fachgrenzen überschreitendes Lehren und Lernen und eröffnet großes Potenzial für international renommierte, interdisziplinäre Forschung. Fast all ihre Einrichtungen vereint die JGU auf einem innenstadtnahen Campus – ein Ort lebendiger akademischer Kultur für Forschende, Lehrende und Studierende aus allen Kontinenten.

Fachbereich 09 – Geographisches Institut – der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Akademische/r Rat/Rätin (m/w/d) als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in an einer Hochschule

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Leitung des Geolabors
  • inhaltlich-fachliche Betreuung des dort tätigen wissenschaftsunterstützenden Personals (CTAs, Chemielaboranten) sowie der Analysegeräte und -instrumente; Hauptgegenstand der Arbeiten im Geolabor ist die Analyse von Wasser, Böden und Sedimenten in komplexen Systemen
  • selbständige Konzeption, Einwerbung und Durchführung von Forschungsprojekten mit analytischem Schwerpunkt in der Geomorphologie/Geoarchäologie
  • Verantwortlichkeit für Laborsicherheit, Strahlenschutz und Durchführung von Sicherheitsbelehrungen
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen (Labor- und Geländepraktika, Große Exkursionen) und Betreuung von Abschlussarbeiten in Studiengängen der Geographie (B.Sc., B.Ed., M.Sc. und M.Ed.)

Ihr Profil:
Die Bewerberinnen und Bewerber müssen neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die in § 57 Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz geforderten Einstellungsvoraussetzungen erfüllen:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Geographie oder Geowissenschaften
  • eine der Tätigkeit entsprechende, exzellente Promotion
  • grundsätzlich nach erfolgreich abgeschlossenem Hochschulstudium eine hauptberufliche Tätigkeit von mindestens zwei Jahren und sechs Monaten
  • herausragende wissenschaftliche Leistungen im Bereich der Physischen Geographie, insbesondere der Küstengeomorphologie und Geoarchäologie und Naturrisikoforschung
  • einschlägige Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten inkl. Geländearbeiten sowie in der Vortrags- und Publikationstätigkeit
  • einschlägige Erfahrungen in der Aufbereitung und Analyse von Böden und Sedimenten mittels unterschiedlicher Methoden (XRF, ICP-OES, Farbspektrometrie, Magnetosuszeptibilität u.a.), in der mikrofossilbasierten Faziesraumanalyse sowie der Direct Push-gebundenen Landschaftsanalyse

Sofern die beamtenrechtlichen Voraussetzungen nicht oder noch nicht vorliegen, kommt zunächst eine Einstellung als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (EG 13 TV-L) in Betracht.

Wir bieten Ihnen:

  • Ein vollausgestattetes, modernes geomorphologisches Labor mit einem leistungsstarken Team und attraktiven Forschungs- und Lehrprojekten
  • Jobticket wahlweise im gesamten Rhein-Main Gebiet
  • umfangreiche Personalentwicklungsangebote
  • flexible Arbeitszeitregelungen

Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 13 LBesG bewertet und ist zum 01.10.2022 im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen.

Wir sind ein Ort der Vielfalt und begrüßen qualifizierte Bewerbungen von Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen.

Wir sind bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen, und haben daher ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen zusammengefasst in einer pdf-Datei unter Angabe der Kenn-Nr. 19820-09-A13-mk bis zum 11.12.2020 per E-Mail an:

den Geschäftsführenden Leiter des Geographischen Instituts, Univ.-Prof. Dr. A. Vött, Johann-Joachim-Becher-Weg 21, 55099 Mainz, voett@uni-mainz.de

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. A. Vött, Tel: 06131/39-22694.

Hinweise zum Datenschutz

 

Zurück zu allen Stellenausschreibungen