Akademische/r Rat/Rätin (m/w/d) als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in an einer Hochschule, Kenn-Nr.: 22520-07-A13-ml

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gehört zu den großen Universitäten in Deutschland. In der Wissenschaftsregion Rhein-Main entfaltet sie ihre Leistungsstärke, Innovationskraft und Dynamik. Als Volluniversität ermöglicht die JGU ein Fachgrenzen überschreitendes Lehren und Lernen und eröffnet großes Potenzial für international renommierte, interdisziplinäre Forschung. Fast all ihre Einrichtungen vereint die JGU auf einem innenstadtnahen Campus – ein Ort lebendiger akademischer Kultur für Forschende, Lehrende und Studierende aus allen Kontinenten.

Fachbereich 07 – Institut für Altertumswissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Akademische/r Rat/Rätin (m/w/d) als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in an einer Hochschule

Das Mainzer Institut für Altertumswissenschaften (IAW) umfasst eine große Bandbreite archäologischer und philologischer Fächer, die in verschiedenen Verbünden (VARM, ZASS, Challenges, GRK 1876, RMU u.a.m.) kooperieren. Der Arbeitsbereich Ägyptologie, der eine umfangreiche Fachbibliothek und Studiensammlung besitzt, bietet gemeinsam mit den benachbart untergebrachten Arbeitsbereichen zum Alten Orient den BA/MA-Studiengang „Ägyptologie/Altorientalistik“ an. Diverse Drittmittelvorhaben und internationale Gäste kennzeichnen das breite Forschungsspektrum. Die ausgeschrie-bene Stelle soll dazu dienen, die Archäologie Ägyptens im Lehr- und Forschungsprofil des IAW zu stärken.

Ihre Aufgaben:

  • 8 SWS Lehrdeputat für thematisch breit gefächerte Angebote mit dem Schwerpunkt Ägyptische Archäologie/Kulturgeschichte/Materialität, aber auch im Bereich Ägyptische Philologie (Sprachkurse) auf Bachelor- und Masterniveau
  • Weiterentwicklung von digitalen Lehrkonzepten
  • Betreuung von Haus- und Abschlussarbeiten und Prüfungstätigkeiten
  • Wissenschaftliche Betreuung der ägyptologischen Fachbibliothek und Bilddatenbanken
  • Kuratierung der ägyptologischen Studiensammlung von Gipsabgüssen
  • Koordination der studentischen bzw. wissenschaftlichen Hilfskräfte
  • Unterstützung bei Projekten und Veranstaltungen des Arbeitsbereichs und des IAW

Ihr Profil:

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzun-gen die in § 57 Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz geforderten Einstellungsvoraussetzungen erfüllen:

  • eine herausragend abgeschlossene Promotion im Fach Ägyptologie
  • hauptberufliche Tätigkeit an einer wissenschaftlichen Einrichtung von mindestens 2,5 Jahren nach der Promotion
  • einen fachlichen Schwerpunkt in Lehre und Forschung im Bereich Ägyptische Archäolo-gie/Kulturgeschichte/Materialität mit mehrjähriger archäologischer Felderfahrung in Ägypten
  • vielfältige eigenständige Lehrerfahrung im archäologischen und philologischen Bereich, auch mit digitalen Methoden
  • Erfahrung im Tagungs-, Exkursions- und Projektmanagement
  • Teamfähigkeit und kommunikative Kompetenzen, auch im internationalen Kontext

Wir bieten:

  • Jobticket wahlweise im gesamten Rhein-Main Gebiet
  • umfangreiche Personalentwicklungsangebote
  • flexible Arbeitszeitregelungen

Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 13 LBesG bewertet und ist frühestens zum 22.02.2021 im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen.

Sofern die beamtenrechtlichen Voraussetzungen nicht oder noch nicht vorliegen, kommt zunächst eine Einstellung als wissenschaftliche/r Mitarbei-ter/in (EG 13 TV-L) in Betracht.

Wir sind ein Ort der Vielfalt und begrüßen qualifi-zierte Bewerbungen von Menschen mit unter-schiedlichen Hintergründen.

Wir sind bestrebt, den Anteil der Frauen im wissen-schaftlichen Bereich zu erhöhen, und haben daher ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen zusammengefasst in einer pdf-Datei unter Angabe der Kenn-Nr.: 22520-07-A13-ml bis zum 11.01.2021 per E-Mail an:

kreisthi@uni-mainz.de

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:
Univ.-Prof. Dr. Ursula Verhoeven-van Elsbergen, E-mail: verhoeve@uni-mainz.de

Hinweise zum Datenschutz