Chemielaborant/-in

Berufliche Aufgaben

  • Durchführung chemischer Umsetzungen und Synthesen
  • Selbstständige Vorbereitung und Durchführung chemischer Analysen, physikalisch-chemischer Versuche sowie Messungen
  • Anwendung computergestützter Untersuchungs- und Analysemethoden
  • Protokollierung der Versuche und Untersuchungen sowie Auswertungen der Arbeitsergebnisse
  • Erlernung des verantwortungsbewussten und fachgerechten Umgangs mit Chemikalien
  • Einsatz in Forschungs- und Entwicklungslaboren, Betriebs- und Kontrolllaboren sowie im anwendungstechnischen Bereich
  • Gute Mittlere Reife, Fach- oder Hochschulreife
  • Naturwissenschaftliches Interesse
  • Genauigkeit, Sorgfalt, Geschicklichkeit und Beobachtungsgabe
  • 3,5 Jahre
  • Verkürzung auf 3 Jahre bei guten Leistungen möglich
  • Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden
  • Es besteht ein jährlicher Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Arbeitstagen

Stand 01.01.2020:

1. Lehrjahr: € 1.036,82

2. Lehrjahr: € 1.090,96

3. Lehrjahr: € 1.140,61

4. Lehrjahr: € 1.209,51

  • Jahressonderzahlung zum 01.12. in Höhe von 95% der Ausbildungsvergütung
  • Abschlussprämie in Höhe von 400,00 € bei erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung im ersten Versuch

Berufsbildende Schule Ingelheim, mit Schwerpunkt in den Fächern Chemie, Technische Mathematik sowie Wirtschafts- u. Sozialkunde.

Abwechselnd in einem eigenständigen Ausbildungslabor und in Forschungslaboren des Department Chemie, dabei werden alle erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt. 

  • Abschlussprüfung Teil 1 nach 2 Jahren durch die IHK Rheinhessen
  • Abschlussprüfung Teil 2 nach 3 bzw. 3,5 Jahren durch die IHK Rheinhessen

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Chemielaboranten-Ausbildung
Institut Physikalische Chemie ,Gebäude 2121
Duesbergweg 10–14
55128 Mainz

Frau Dr. Christa Welschof
Tel.: 06131 39-23921
Frau Beate Peitz (Ausbilderin)
Tel.: 06131 39-24317

Homepage:
http://www.chemie.uni-mainz.de/Lehrlabor/
E-Mail:
lehrlabor-chemie@uni-mainz.de