Entsendeanträge A 1

Aufgrund einer Regelung im EU-Recht sind alle Beschäftigten verpflichtet, bei Dienstreisen in bestimmte Länder eine Bescheinigung über den Sozialversicherungsstatus mit sich zu führen (sog. Entsendebescheinigung).
Die Bescheinigung muss zwingend beantragt werden und belegt den ausländischen Sozialbehörden bei einer Prüfung, dass Dienstreisende bereits in einem anderen Staat sozialversichert sind.

Bei Dienstreisen in Mitgliedstaaten der EU und gleichgestellte Länder (in der Länderliste rot markiert) ist es daher unbedingt erforderlich, dass Sie rechtzeitig vor Antritt der Auslandsdienstreise die Entsendebescheinigung wie folgt beantragen:

  1. Wählen Sie aus den nachfolgenden Online-Formularen den Einzel- oder Dauerantrag für die EU und füllen diesen vollständig mit Ihren Daten und den Daten der Dienstreise aus.
  2. In das Adressfeld der Einzelanträge ist, sofern Sie gesetzlich versichert sind, unbedingt die vollständige Adresse Ihrer Krankenkasse einzutragen. Wenn Sie privat versichert sind, lassen Sie das Adressfeld frei.
  3. Senden Sie bitte den Antrag zur weiteren Bearbeitung an entsendung@uni-mainz.de.

Die Personalabteilung nimmt noch weitere Eintragungen vor und leitet den Antrag an die Krankenkasse bzw. den jeweils zuständigen Versorgungsträger weiter. Ein unterzeichnetes Exemplar des Antrages wird Ihnen per Email übersandt. Bitte führen Sie dieses bei der Dienstreise mit, sofern die Entsendebescheinigung nicht rechtzeitig vor Reiseantritt vorliegt. Nach Eingang wird Ihnen die Entsendebescheinigung unverzüglich zugeleitet.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Verwaltungsmitteilung Nr. 11/2019.

Für das Öffnen und Ausfüllen der Formulare benötigen Sie die aktuellste Vollversion von Adobe Acrobat.
Hier finden Sie Informationen des Zentrums für Datenverarbeitung zur Software von Adobe.

 

Entsendeantrag EU-Länder   und   Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz

 

Unter „Bezeichnung des zuständigen Versorgungswerks“ auf Seite 1 des Antrages wären Mitgliedschaften in berufsständischen Versorgungswerken wie Ärztekammer, Architektenkammer, Rechtsanwaltskammer etc. einzutragen. Trifft dies auf Sie nicht zu, lassen Sie diesen Teil bitte unausgefüllt.

Dauerentsendeantrag EU-Länder  und  Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz

Bei Dienstreisen in einen oder mehrere Mitgliedstaaten der EU sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz besteht die Möglichkeit, eine auf ein Jahr befristete Entsendebescheinigung zu beantragen. Voraussetzung ist, dass in den kommenden 12 Kalendermonaten die auswärtige Beschäftigung voraussichtlich an mindestens einem Tag im Monat oder an mindestens 5 Tagen im Quartal ausgeübt wird.

Bitte beachten Sie, dass der Antrag vom Reisenden unterzeichnet werden muss.

Hier finden Sie eine Länderliste mit den jeweiligen Ländercodes.

Entsendeantrag Länder außerhalb der EU

Bei Dienstreisen in die betroffenen Staaten außerhalb der EU (in der Länderliste blau markiert) ist die Beantragung einer Entsendebescheinigung im Vorfeld der Reise nicht erforderlich und wird daher zukünftig nur noch im Nachhinein bei entsprechender Notwendigkeit erfolgen. Sie kann ohne Rechtsnachteile noch innerhalb von 3 Monaten nach der Reise beantragt und zur nachträglichen Vorlage bei den ausländischen Behörden ausgestellt werden. Sollten Sie zur nachträglichen Vorlage aufgefordert worden sein, übersenden wir Ihnen gerne den entsprechenden Antrag.